bookmark_borderErfahrungsaustausch – Unterstützung – Interessensvertretung

Opfer sexuellen Missbrauchs geworden zu sein ist nichts, worüber Betroffene gerne reden. Am liebsten würden wir so wenig wie möglich daran denken. Manchmal ist es aus verschiedenen Gründen aber notwendig: Um die Folgen des Traumas zu lindern oder aufzulösen. Um Gerechtigkeit einzufordern.

Die Kirche ist eine große und mächtige Institution, und leider sehr oft überfordert, wenn sie mit den Taten ihrer Mitarbeiter konfrontiert wird. Dann also lieber zurückstecken? Wir sind eine Gruppe von Menschen, die nicht zurückstecken möchten. Wir wollen Gerechtigkeit. Für uns, aber auch für eine bessere Gesellschaft, in der Kinder sicher aufwachsen können.

Wir wissen aber auch, wie belastend die Auseinandersetzung sowohl mit dem Geschehenen, als auch, zusätzlich, mit der Institution Kirche sein kann. Diese Seite soll Austausch und gegenseitige Unterstützung möglich machen.